Anwendung: Flughäfen

Die Aufgabenstellung:

Desinfektion und Konservierung des Trink- und Brauchwassers und Spülen der Tanks der Flugzeuge auf dem Flughafen

Das Frischwasser, das zum Betanken der Flugzeuge Anwendung findet, wird mit dem Desinfektionsmittel ladodes (ECA, Elektrolytisch aktiviertes Wasser), welches mittels unserem ladotec-Generator in-Situ/vor Ort hergestellt wird, behandelt. Es wird darauf geachtet, dass einerseits alle geforderten Richtlinien (Flughafen, Airline, Gesundheitsamt) eingehalten werden, andererseits genügend Depot Wirkung von ladodes über den Flug hinaus vorhanden ist. Parallel wird ausgeschlossen, dass Teile oder Materialien des Flugzeuges geschädigt werden.

Beim Bau der Leitungssysteme in Flugzeuge gibt es mitunter hygienische Probleme, die vor Inbetriebnahme gelöst werden müssen. Unser Desinfektionsmittel ladodes eignet sich hervorragend in Verbindung mit Spülplänen, um diese Aufgaben zu lösen. Diese Desinfektionsmittel sind schon seit mehr als 15 Jahren in der Anwendung beim Frischwasser von Flugzeugen.

Das Ergebnis:

  • Ein Beispielflughafen spart aktuell ca. 26 Mio. Liter Frisch- und Abwasser
    pro Jahr
  • Kein Gefahrgut, Sicherheitsschulungen für den Umgang mit Chlorgas sind nicht mehr nötig
  • Ein eventuelles Risikopotenzial für die Gesundheit der Mitarbeiter mit dem Umgang mit einem Gefahrstoff entfällt, da das Desinfektionsmittel ladodes aus unserer Anlage keine Gefahrstoffdeklaration benötigt
  • Die mikrobiologische Belastung des Trinkwassers wird auf null reduziert und somit auch das Risiko für die Mitarbeiter und die Fluggäste zu erkranken

Bisher fanden unterschiedliche Desinfektionsmittel Anwendung (Elsil, Chlortabletten, etc.). Diese Mittel wirken nicht effektiv und sind teilweise in Deutschland und der EU nicht zugelassen.


Anwendung: Desinfektion der Tankfahrzeuge und Schlauchsysteme

Die Aufgabenstellung:

Desinfektion (z.B. täglich/ wöchentlich) der Tankfahrzeuge und Schlauchsysteme, die das Wasser zu den Flugzeugen transportieren

Die Desinfektion der Wasserfahrzeuge ist an verschiedenen Standorten (Flughäfen) unterschiedlich, die Abläufe sind meist nicht standardisiert, sondern von Betreiber zu Betreiber unterschiedlich. Die technischen Voraussetzungen unterscheiden sich z.T.  grundlegend. Die Tanks zur Wasseraufnahme sind aus unterschiedlichen Materialien wie Edelstahl, Kunststoff oder GFK, können somit Grund für Verunreinigungen des Trinkwassers sein.

Meist wird die Desinfektion der Tankfahrzeuge wöchentlich durchgeführt. Einhergehend mit der Einführung des Desinfektionsmittels ladodes (ECA-Generator) machen wir parallel Vorschläge zur Standardisierung dieser Prozesse. Der Betreiber erhält eine Berechnung bzgl. des Einsparpotentials pro Tankfahrzeug.

Das Ergebnis:

  • Die Standzeiten der Tankfahrzeuge bezogen auf die Desinfektion verkürzen sich von 24 Std. auf ca. 15 Minuten
  • Die Zahl der Tankfahrzeuge kann durch die kürzere Desinfektionszeit verringert werden
  • Sicherheitsschulungen für den Umgang mit Chlorgas entfallen, was eine substantielle Zeit- und Kostenersparnis für den Flughafenbetreiber bedeutet
  • Das Risikopotenzial für die Gesundheit der Mitarbeiter mit dem Umgang mit einem Gefahrstoff entfällt, da das Desinfektionsmittel aus unserem Generator keine Gefahrstoffdeklaration benötigt

Anwendung: Desinfektion des Gesamtwassers im Terminal

Die Aufgabenstellung:

Die Desinfektion des Gesamtwassers im Terminal und eventuell angeschlossener Gebäuden ist stark abhängig von der Wasserqualität des örtlichen Versorgers und dem jeweiligen Zustand der Leitungen. Verunreinigungen durch in den Leitungen vorhandenem Biofilm führen häufig zu bakteriellen Belastungen des Wassers, somit zu einer möglichen Gesundheitsgefährdung der Fluggäste durch Legionellen und Pseudomonas, um nur einige zu nennen.

Das Ergebnis:

  • Durch den Einsatz des Desinfektionsmittels ladodes wird bestehender Biofilm abgebaut, die Neubildung verhindert
  • Eventuell vorhandene Keime im Wasser werden eliminiert und bleiben zuverlässig im gesetzlich vorgeschriebenen, bzw. von den Airlines gewünschtem Rahmen
  • Gastronomiebetriebe im Terminal können so nicht mehr Ursache einer möglichen Gesundheitsgefährdung für Fluggäste werden
  • Die Geruchsbelästigung durch den Einsatz von Chlor oder ähnlichem entfällt

Anwendung: Desinfektion des Wassers der Flughäfen

Die Aufgabenstellung:

Die Wasserqualitäten der Flughäfen, auf denen die Maschinen der Airlines landen und Wasser aufnehmen sind sehr unterschiedlich. Eine Vielzahl von Flughäfen hat ähnlich wie beim Trinkwasser allgemein, zeitweise oder generell ein hygienisches Problem, so dass die Flugzeuge kein adäquates Wasser aufnehmen können.

Wir installieren mobile oder stationäre Anlagen zur örtlichen Erzeugung des Desinfektionsmittels ladodes. In Kooperation mit dem Flughafen werden die entsprechenden Teile der Wasserversorgung beimpft. Die Dosierung geschieht in Absprache mit dem Kunden bzw. gemäß der örtlichen gesetzlichen Vorschriften und werden mit den Ämtern abgesprochen.

Das Ergebnis:

  • Die mikrobiologische Belastung wird im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften eingehalten
  • Das Risiko für Mitarbeiter und Kunden bzgl. der Legionellen Problematik wird deutlich reduziert

Anwendung: Schulung auf dem Gebiet der Hygiene

Die Aufgabenstellung:

Verschiedene gesetzliche Vorschriften verlangen technische Schulungen mit hygienischem Hintergrund. Diese Vorschriften sind zum Teil international und europäisch harmonisiert.

Wir führen z.B. in Deutschland die gesetzlich vorgeschriebenen Schulungen aller in den entsprechenden Bereichen eingesetzten Mitarbeiter zu den Themen Hygiene, Infektionsschutz, Arbeitssicherheit und vor allem bzgl. VDI 6022 (Hygienisches Betreiben von Klimaanlagen), VDI 6023 (Hygienisches Betreiben von Trinkwasserinstallationen)und VDI 2047 (Hygienisches Betreiben von Kühltürmen) durch.

Unsere Mitarbeiter sind zugelassene Referenten und Schulungspartner des VDI und könnten somit die Schulungen der Mitarbeiter gemäß der gesetzlichen Vorschriften an allen Standorten durchführen.